Dienstag, 18.September 2018 - © Copyright 2014 Feuerwehr Köfering

Das Airbag Sicherungssystem dient in erster Linie dazu, die Einsatzkräfte sowie den evtl. eingeklemmten Fahrer, bei einem verunfallten Fahrzeug, dessen Airbag nicht ausgelöst hat zu schützen.

Das Atemschutzgerät von "Dräger" schützt die Einsatzkräfte vor giftigen Rauchgasen und ermöglicht somit einen Innenangriff bei einem Wohnhausbrand bei dem es evtl. gilt eine Person zu retten.

Seit dem 01.08.2015 sind auch die neuen Digitalfunkgeräte in den Fahrzeugen verbaut. Die neuen Geräte bieten eine verschlüsselte und abhörsichere Übertragung der Funkgespräche sowie Sprachübertragung ohne Nebengeräusche. Somit kann problemlos am Einsatzort mit der Leitstelle und den verfügbaren Einsatzkräften kommuniziert werden. Zudem können verschiedene Gruppen angelegt werden, um den Funkverkehr übersichtlicher zu gestalten.

Weitere Infos zum Digitalfunk in Bayern finden Sie unter http://www.dfhh.bayern.de

Weiterlesen: Funkgeräte

Damit an der Einsatzstelle bestimmte Funktionsträger besser erkannt werden können verfügen wir über sogenannte Funktionswesten.

Mit dem Ex-Ox-Messgerät von "Dräger" können explosionsfähige Gemische, die sich aus brennbaren Gasen und Dämpfen zusammen mit der Umgebungsluft gebildet haben, festgestellt und überwacht werden. Außerdem kann der Sauerstoffgehalt der Umgebung gemessen werden.

Der Greifzug wird zum bewegen/heben von Lasten bis zu 3,2t (mit Umlenkrolle) eingesetzt.

Der Überdrucklüfter dient der schnellen Entrauchung von Gebäuden. Dabei wird im Raum ein Überdruck erzeugt, der den Rauch über eine Öffnung ins Freie drückt.

Das Hochregalsystem wird ergänzt mit dem Mehrzweckanhänger. Mittels Flurförderzeug können unterschiedlichste Materialien / Gerätschaften die auf Europaletten verlastet sind unproblematisch auf den Anhänger verlastet werden.

Der hydraulische Rettungssatz von "Lukas" dient der allgemeinen technischen Hilfeleistung.
(Befreiung von eingeklemmten und eingeschlossenen Personen in Fahrzeugen, Heben und Ziehen von Lasten etc.)

Die Motorsäge von "Stihl" wird eingesetzt um beispielsweise umgestürzte Bäume von Straßen zu beseitigen. Insgesamt besitzen wir drei dieser Motorsägen.
In der Notfalltasche befindet sich medizinisches Material zur Erstversorgung von verletzten Personen. Diese Erstversorgung wird bei uns von "Sanitätern" bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durchgeführt.
Die Rettungsplattform von "HACA" dient in erster Linie zur sicheren Rettung verunglückter LKW-Fahrer aus dem Führerhaus, sowie zum sicheren Arbeiten im Rahmen technischer Hilfeleistungen in einer Höhe von 0,83m - 1,22m. Durch die spezifische Bauart können Niveauunterschiede von bis zu 0,21m ausgeglichen werden.
Die Schlauchbox der Marke "Eigenbau" dient als Transporteinheit 500m B-Schlauch. Sie kommt immer dann zum Einsatz wenn über mehrere hundert Meter eine Wasserversorgung sichergestellt werden muss.
Sie ist so konstruiert, dass die Schlauchleitung während der Fahrt verlegt werden kann.
Unter Regie unseres Gerätewartes Florian Huber war ein Teil unserer Aktiven einmal mehr fleißig: Am 01.05. diesen Jahres feierte unsere neue Spritzwand beim Maibaumaufstellen Premiere. 
Zwei Trupps können an dieser Spritzwand gegeneinander antreten: Der Trupp, der mit dem D-Strahlrohr zuerst genug Wasser durch die Öffnung am oberen Ende der Spritzwand zugeführt hat, bekommt durch die rote Lampe sowie der Alarm den Sieg der Runde angezeigt.
Anschließend entleert sich die Spritzwand vollautomatisch und es kann eine weitere Runde beginnen.
 
Die Spritzwand wird bei passender Wetterlage beim Besuch von Schulklassen oder Kindergärten eingesetzt, aber auch mal zur Abwechslung in einer Jugendübung.
 

Weiterlesen: Spritzwand

Das Stab-Fast-Kit der Firma "WEBER-HYDRAULIK GmbH" dient zur Stabilisierung von verunfallten Autos oder anderen Objekten.

Weiterlesen: Stab-Fast

Die Tragkraftspritze von "Ziegler" wird zur Wasserförderung eingesetzt bzw. auch zur Wasserentnahme aus offenen Gewässer.

Eine Wärmebildkamera der Firma Flir ergänzt die Ausrüstung der Feuerwehr Köfering. Sie dient zur Personensuche oder zur Suche des Brandherdes.

Weiterlesen: Wärmebildkamera

Wasserschäden in Wohnhäusern werden meist mit Wassersauger, Tauchpumpen oder Schmutzwasserpumpen beseitigt.
Uns stehen 3 x Wassersauger, 2 x Tauchpumpen und eine Schmutzwasserpumpe zur Verfügung.

Der Wasserwerfer ist auf dem Dach des LF 8/6 verstaut und kann bei Bedarf heruntergenommen werden.

Weiterlesen: Wasserwerfer